[Minimalistischer leben] – Von pflegeleichten Zimmerpflanzen, für die man keinen grünen Daumen benötigt.


Dass in unserer Wohnung einmal diverse Pflanzen ein Zuhause finden würden, oder dass ich mich mal für Grünzeugpflege interessieren würde, hätte ich bis vor drei Jahren noch für unmöglich gehalten. Denn damals noch interessierten mich Pflanzen nicht wirklich.
Davon abgesehen dachte ich immer keinen grünen Daumen zu haben. Dabei gibt es Pflanzen, die sehr pflegeleicht sind und für die prinzipiell jeder sorgen kann. Selbst die unter uns, die denken eine Begabung zum Pflanzentöten in sich zu tragen :). 

Heute jedenfalls finde ich, dass Pflanzen eine Bereicherung sind. Denn sie schmücken nicht nur den eigenen Wohnraum auf wunderbar natürliche Art und Weise, sie reinigen auch die Luft. Sind also auch noch ganz nützlich :).

Pflanzen2

Gerade wenn man denkt keinen grünen Daumen zu besitzen, so gibt es ein paar Pflanzen, die nicht besonders anspruchsvoll sind und einem den Einstieg in die Pflanzenwelt damit ziemlich erleichtern.

So zum Beispiel…

1.) Fensterblatt

Eine wirklich sehr schöne Pflanze. Besonders mit ihren herzförmigen Blättern, die, je größer sie werden, Löcher bilden, ist sie auf jeden Fall ein grüner Blickfang.
Besonders für Anfänger in der Pflanzenwelt geeignet, verzeiht sie Pflegefehler wie zu wenig Licht oder auch mal zu wenig Wasser.
Da der natürliche Lebensraum des Fensterblatts eigentlich der Urwald ist, kommt die Pflanze mit verschiedensten Lichtverhältnissen aus. Dennoch bevorzugt sie einen möglichst hellen Standort. Zudem sollte genug Platz gegeben sein, denn die Pflanze kann mit der Zeit groß werden.
Im Sommer ist es ratsam dem Fensterblatt etwas mehr Wasser zu gönnen. In  der Winterzeit jedoch benötigt sie dafür weniger.

 

2.) Efeutute

Hängen

Eine meiner absoluten Lieblingspflanzen <3. So sind bei uns inzwischen 3 Efeututen eingezogen. Bei guter Pflege können ihre Triebe bis zu 10 Meter lang werden kann, wodurch sie einfach ein schöner Blickfang ist. Zudem hat sie eine wunderbar nützliche Funktion: Durch die Spaltöffnungen in den Blättern holt sie Schadstoffe aus der Luft und nimmt sie auf und kann so die Qualität der Raumluft verbessern.
Die Efeutute oder auch Epipremnum pinnatum genannt, ist eine Kletter- und Blattschmuckpflanze und stammt ursprünglich aus Südostasien sowie Australien.

Blätter

Was die Pflege betrifft, so ist die Efeutute eine ganzjährige Zimmerpflanze, denn sie mag es mit 20°C gerne warm. Auch was ihren Wasserbedarf angeht, ist diese Pflanze sehr genügsam. Denn sie verzeiht auch gerne mal längere Gießpausen und ist daher auch ideal für Menschen, die öfter mal auf Reisen sind. Besonders im Winter benötigt sie weniger Wasser.

 

3.) Zamioculcas

Eine wirklich schöne und ebenfalls pflegeleichte Pflanze. Denn sie benötigt im Prinzip wenig Wasser sowie wenig Licht und gedeiht trotzdem prima. Also genau die richtige Art von Pflanze, wenn man es mit dem grünen Daumen nicht so hat.
Zamioculcas oder auch Glücksfeder genannt, wird daher nicht umsonst als eine der robustesten Zimmerpflanzen bezeichnet. Wenn es also bislang mit der Pflanzenpflege nicht geklappt hat, mit diesem grünen Mitbewohner klappt es auf alle Fälle :).

Das Einzige, was diese Pflanze nicht mag ist Staunässe. Normale Zimmertemperatur, ein Standort ohne direkte Sonne und gelegentlich ein kleiner Schluck Wasser – mehr braucht es nicht, um sie am Leben zu erhalten

 

4.) Elefantenfuß

Auch als Wasserpalme und Flaschenbaum bekannt, ist der Elefantenfuß eine pflegeleichte Pflanze, da er Wasser für längere Zeit in seinem Stamm speichern kann.
Als Zimmerpflanze kann diese Pflanze zwischen 30 cm und bis zu 2 Meter groß werden.
Zu den Spargelgewächsen zählend, handelt es sich beim Elefantenfuß um eine exotische Art von Sukkulenten. Somit kommt die Pflanze mit sehr wenig Wasser aus und möchte selten gegossen werden.
Auch von der Zimmertemperatur her, ist der Elefantenfuß sehr unkompliziert. Besonders gut gedeiht er jedoch an einem Platz mit guter Sonneneinstrahlung.

 

5.) Bogenhanf

Snakeplant

Bogenhanf oder auch Bajonettpflanze genannt ist besonders pflegeleicht. Charakteristischen sind insbesondere die aufrecht wachsenden Blätter in unterschiedlichen Färbungen und verschiedenen Mustern.
In der Pflege ist der Bogenhanf ähnlich wie Kakteen. So kann man die Pflanze an einen schattigen, aber auch an einen sonnigen Ort positionieren. Zudem benötigt die Pflanze sehr wenig Wasser, wodurch sie selten gegossen werden muss. Denn Staunässe durch zu viel Gießen verträgt sie überhaupt nicht.
Außerdem ist sie ideal, wenn man auf der Suche nach einer Zimmerpflanze ist, die für bessere Luft sorgt. Denn die Pflanze filtert Giftstoffe und reinigt damit die Luft.
Etwas, das vor allem Haustierbesitzer jedoch beachten sollten ist, dass die Pflanze für die geliebten Vierbeiner giftig ist.

 

6.) Yucca-Palme

Die Yucca-Palme kann bei guter Pflege eine Stammhöhe von bis zu 5 Metern erreichern und ist damit auf jeden Fall ein schön grüner Blickfang.
Yuccas sind, was ihren Standort betrifft, ziemlich flexibel. So vertragen sie halbschattige sowie sonnige Plätze. Jedoch zu viel Wasser mag die Pflanze überhaupt nicht. Daher sollte Staunässe auf jeden Fall vermieden werden. Somit gilt: Lieber weniger Wasser als zu viel. Besonders im Winter reicht hierbei gelegentliches Gießen.

 

7.) Sukkulenten

Sukkulente

Eine meiner absoluten Lieblingspflanzen. Denn mit ihrem teils rosettenförmigen Aussehen, wirken sie einfach äußerst faszinierend. Zudem können sie aufgrund der Wasserspeicher in ihren Stängeln sowie Blättern auch lange Trockenzeiten überstehen.
Da sie so anpassungsfähig sind, sind auch beim Einpflanzen der Kreativität keine Grenzen gesetzt. So gedeihen sie in den unterschiedlichsten Gefäßen. So zum Beispiel wie bei uns in einer Art Terrarium.

 

 

 

 

7 Kommentare zu „[Minimalistischer leben] – Von pflegeleichten Zimmerpflanzen, für die man keinen grünen Daumen benötigt.

  1. Die meisten der genannten Pflanzen hatte ich über die Jahre auch schon. Zur Zeit gedeihen hier hauptsächlich Gummibaum, Geldbaum und Glücksfeder. Auch alle sehr pflegeleicht. Womit ich auch gute Erfahrungen gemacht habe als „Giesmuffel“ sind Orchideen, die blühen bei mir ständig. LG Carina

    Liken

  2. Pflanzen sind so eine Bereicherung für unser Leben! Danke für die Vorstellungen, grundsätzlich sollte man keine Angst haben und einfach ausprobieren. Kakteen, verschiedenen Kräuter wie Minze oder Farne sind auch super Zimmerpflanzen =)

    Liken

  3. Sehr schöner Post. Ich selbst besitze einige von den erwähnten Pflanzen. Empfehlen kann ich zudem den Drachenbaum, der in verschiedenen Varianten daher kommt und auch sehr pflegeleicht ist. Liebe Grüße, Tanja 🙂

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Katharina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s