New World – was ich mir für diese Welt wünschen würde


Wie könnte eine bessere Welt für uns aussehen, wenn wir uns diese selbst erschaffen könnten? Wenn vielleicht eine Fee vorbei käme und uns einen Wunsch erfüllen würde?

Probleme in dieser Welt gibt es viele. Wir sind umgeben von Misständen.
Allein, wenn wir uns in der medialen Landschaft geltender Berichterstatter bewegen, erfahren wir wo es im Argen liegt. Als Kind war ich einige Jahre sehr von Astronomie fasziniert. Davon, wie unser Sonnensystem entstanden ist, der Planet, genannt Erde, auf welchem wir leben. Dass unser Nachbarsplanet Mars einmal mit unserer Erde identisch gewesen sein soll, bevor er zu einem roten Wüstenplanet mutierte. Wie Leben möglich wurde. Von Riesenechsen bis hin zu uns, der Spezies Mensch. Und ob wir die Einzigen in diesem doch so großen, fast schon unendlich erscheinenden Universum, bestehend aus Milliarden von Galaxien sind.

So klein wir doch im Gesamtspektrum dieses Universums sind, so groß sind doch die Problemfelder, die uns hier umgeben.

Gerade deshalb möchte ich versuchen einen kleinen, meinen Beitrag zu leisten. Etwas mehr Bewusstsein zu schaffen. Denn ich glaube fest daran, dass wir im Grunde alle dasselbe wollen – eine bessere Welt.

Eine bessere Welt erschaffen?

Gar nicht so leicht. Denn, was in der Masse unserer Problemfelder hat die meiste Priorität?

Was ich mir wünschen würde – für uns Menschen – wäre mehr Mitgefühl. Mehr Empathie für einander. Denn, warum müssen manche von uns in einer Zeit wie der heutigen noch immer Hunger leiden? Können wir Ressourcen nicht gerechter verteilen? Vielleicht unseren eigenen Luxus ein wenig runter schrauben zum Wohle des Großen Ganzen?

Warum haben manche Menschen heutzutage kein Dach über dem Kopf?
Obdachlosigkeit, ein Thema, über das man nur selten spricht, das aber allein in Deutschland, trotz unseres Sozialstaates, für einige bittere Realität ist.

Und seit wann ist Status wichtiger geworden, als der innere Wert, ein Herz am rechten Fleck? Ist ein Anwalt mehr wert, als eine Putzfrau?

Warum verbreitet sich noch immer rechte Gesinnung? Haben wir denn nichts aus der Vergangenheit gelernt? Warum können wir nicht friedlich co-existieren? Und was ist das Ziel von Krieg? Warum müssen Kinder unter unserer Zerstörungswut leiden? Vielleicht mit ansehen wie ihre Liebsten vor ihren Augen sterben?

Hätte ich einen Wunsch frei, so wäre das, dass niemand leiden müsste.
Utopisch? Vielleicht.
Doch wir alle haben verdient, dass es uns gut geht. Egal an was wir gerade leiden mögen, was uns ganz individuell beschäftigt. Oder sich auch global abspielt.

Animals.jpg

Eine Welt mit Herz

Es ist 2019 und wir diskutieren noch immer ob das Töten männlicher Küken in der Eierindustrie zulässig ist. Natürlich distanziere man sich von diesen Praktiken, halte diese selbst nicht für ethisch vertretbar, doch auf den Industriezweig übergreifend betrachtet kann von dieser Praktik noch immer nicht Abstand genommen werden.

Wir sind doch so fortgeschritten. Behaupten wir immer von uns. Anderen Spezies „überlegen“. Warum können wir solche Misstände dann noch immer nicht beseitigen?

Ist eine Welt ohne unnötiges Tierleid denn solche eine Utopie?

Warum muss es erst fünf vor zwölf sein, bevor wir handeln?

Unsere Meere sind überfischt. Milchkühe werden nicht älter als sechs Jahre. Männliche Küken sterben am Tag ihrer Geburt. Und noch so vieles mehr.
Es betrifft nicht nur uns, sondern auch die Welt, in der wir leben. Die, von der wir in unserer Existenz abhängig sind. Für welche sich inzwischen Menschen auf die Straßen begeben, um zu demonstrieren. Fridays for future genannt.

Hätte ich einen Wunsch frei, so wäre das, dass wir wieder mehr Bewusstsein in unseren Alltag bringen würden. Denn durch entsprechendes Bewusstsein können wir auch verantwortungsvoller handeln.

new5

Eine grüne, blühende Welt

Warum muss heutzutage so vieles in Plastik verpackt sein? Gurken einzeln in Plastikummantelung. Macht das wirklich Sinn?
Unverpacktläden zeigen doch schon längst, dass es anders geht. Davon abgesehen ist Mirkoplastik ja auch keine so tolle Sache.

Und wann hören wir auf unsere grünen Lungen abzuroden? Bis der letzte Baum einstigen Regenwaldes gefällt ist?

Gibt es keine Alternativen zu Palmöl-Plantagen?

Und was ist mit dem Klimawandel?

Die Problemfelder sind so vielfältig, sodass man manchmal gar nicht mehr weiß wo man eigentlich ansetzen soll.

Doch, hätte ich einen Wunsch frei, so wäre das, dass wir nachfolgenden Generationen einen Planeten mit einer gesunden Umwelt hinterlassen.

 

 

[Dieser Artikel ist ein Beitrag zur „Blogparade New World“ von Wicca Secret]

2 Kommentare zu „New World – was ich mir für diese Welt wünschen würde

  1. Hallo Cordula,

    sehr schöne Gedanken, die du hier schreibst! Da fällt mir spontan das Lied „Tausend Jahre sind ein Tag“ von Udo Jürgens ein. Dieses Lied war ja auch Titelmusik der Zeichentrickserie „Es war einmal …“. Schon in den 70er Jahren stellten sich viele Kinder diese Fragen. Leider hat sich wohl nicht wirklich etwas gebessert 😦

    Beste Grüsse

    Torsten

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Torsten,
      vielen Dank für das positive Feedback ;).
      In der Vergangenheit gab es viele Songs zu den uns umgebenden Misständen.
      Ich denke Bewusstsein ist schon einmal eine gute Basis für Veränderung. Auch wenn sie nur im Kleinen stattfindet und vielleicht nicht die breite Masse anspricht. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt :).

      LG

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s