Rotes Linsen Dal mit Kokosmilch


Etwas, das ich für mich seit einiger Zeit entdeckt habe, sind Rote Linsen. Denn aus diesen kleinen unscheinbaren Hülsenfrüchten lassen sich allerhand köstliche Gerichte zaubern. Nicht nur gesund, sondern auch proteinreich. Mit etwa 26 g Protein auf 100 Gramm auf jeden Fall nicht zu unterschätzen.

Daher gibt es heute ein Rezept für ein super leckeres Rotes Linsen Dal mit Kokosmilch.

Wer es selbst einmal ausprobieren möchte, benötigt folgende Zutaten:

  • 200 ml passierte Tomaten
  • 200 ml Kokosmilch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 170 g rote Linsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Chillipulver
  • 1 TL weißer Pfeffer
  • 2 Tl gelbes Currypulver
  • 1 TL Kurkuma
  • Olivenöl
  • Salz










Und so geht´s:

1.) Etwas Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen und klein würfeln und unter Rühren einige Minuten bei schwacher Hitze anschwitzen.

2.) Als nächstes die passierten Tomaten und die Kokosmilch hinzugeben und alles ein paar Minuten köcheln lassen. Weiter die Gewürze hinzufügen.

3.) Nun die Roten Linsen hinzugeben und für etwa 30 Minuten lassen und gelegentlich umrühren, bis sie weich sind.

4.) Das Dal ist fertig, wenn eine gleichmäßige, cremige Masse entstanden ist.

Ideal dazu eignet sich beispielsweise indisches Naan Brot.
Dann viel Spaß beim Ausprobieren und vegan genießen ;).

Lust auf weitere leckere Rezepte aus Roten Linsen?
Wie wäre es mit einer Suppe aus Roten Linsen. Oder vielleicht einem gleichwertig, proteinreichen Brotaufstrich.

8 Kommentare zu „Rotes Linsen Dal mit Kokosmilch

  1. Ich muss hier mal die Fotos loben! Die sehen wirklich toll aus und machen Lust auf eine Riesenportion. In den nächsten Tagen kommen bei uns auf jeden Fall mal wieder Rote Linsen auf den Speiseplan. Danke für die Inspiration… 🙂

    Liken

      1. danke für deine tollen rezepte, das möchte ich noch sagen. ich habe hier schon viele tolle rezepte entdeckt. dann darf ja auch mal eines dabei sein, was „ganz okay“ ist, nicht? ich wollte das noch sagen, nicht dass du traurig bist wegen des kommentares. das täte mir leid. liebe grüße und schönen abend.

        Gefällt 1 Person

      2. Hey,
        keine Sorge. Ich bin nicht traurig, keine Sorge ;).
        Wie gesagt, es freut mich, dass du das Rezept so schnell ausprobiert und mir dein Feedback hinterlassen hast :).
        Und es freut mich auf jeden Fall auch zu hören, dass du auf meinem Blog die eine oder andere Rezeptinspiration finden konntest ;).
        Danke dir. Wünsche dir auch noch einen schönen Abend 😉
        LG

        Gefällt 1 Person

      3. Hey,
        freut mich, dass du mein Rezept spontan ausprobiert hast :). Und danke für dein Feedback ;).
        Ich würze gerne pikant, daher kann es schon sein, dass es einem anderen vielleicht etwas zu spicy ist. Aber dafür sind Rezepte ja mitunter da. Dass man sie für sich selbst mitunter geschmacklich anpassen kann ;).

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s