Saftige Brownies mit gemischten Beeren


Brownies – ein Klassiker aus der amerikanischen Küche. Schokoladig, saftig und süß. In diesem Rezept in einer Variante mit mixed Berries. Ein kleiner fruchtiger Touch, der den kleinen amerikanischen Kuchen gleich einen ganz anderen Geschmack verleihnt.

Letztes Jahr hatte ich schon einmal ein Rezept für Brownies veröffentlicht. Ein Brownie-Basis-Rezept sozusagen. Doch dieses Mal wollte ich es etwas anders ausprobieren. Mit geraspelter Zartbitter-Schokolade und mixed Berries. Eine schöne Mischung aus Himbeeren und Heidelbeeren.

Und nach ersten Geschmackstesten muss ich ehrlich sagen, dass dies bislang meine Lieblings-Brownie-Variante ist ;).

Wer es selbst einmal ausprobieren möchte, benötigt dafür folgende Zutaten:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 400 g Dinkelmehl
  • 150 g Zucker
  • 70 g Backkakao
  • 2 TL Backpulver
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 300 ml Sojamilch
  • 150 g gemischte Beeren (ich habe hierzu TK Beeren verwendet. Es können aber auch frische sein)

 

 

 

Und so geht´s:

Brownies

1.) Als Erstes die Zartbitterschokolade klein hacken.

2.) Eine Auflaufform oder ein Backblech nehmen und entweder Backpapier auslegen. Oder die Form mit etwas Öl einfetten, um das Backpapier zu sparen. 

3.) Weiter den Ofen auf 180°C vorheizen.

4.) Mehl, Zucker, Kakao und Backpulver in einer Schüssel mischen. Sojamilch und Öl unter ständigem Rühren zur Mehlmischung geben. Alles so lange verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Zum Schluss die gehackte Schokolade und die gemischten Beeren unterrühren.

Brownies2

5.) Als nächstes den Teig in die Auflaufform oder das Blech gießen und glatt streichen.

6.) Die Brownies für etwa 30 bis 40 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und in gleich große, rechteckige Stücke schneiden. 

Brownies5
Brownies6

Die Brownies sind nicht nur schön schokoladig, sondern auch herrlich saftig.
Dann viel Spaß beim Ausprobieren und vegan genießen ;).

Brownies3
Brownies4

2 Kommentare zu „Saftige Brownies mit gemischten Beeren

  1. Merci für dieses leckere Rezept! Und es scheint recht flink zu gehen! Perfekt. 🙂 Wir leben nicht vegan allerdings sehr fleischreduziert. Mein Laster sind Milchprodukte. Leider. Daher bin ich immer auf der Suche nach guten Rezepten, die ohne auskommen. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Anita,
      bitte, sehr gerne ;). Freut mich, wenn es dir gefällt.
      Das Rezept geht auf jeden Fall recht unkompliziert von der Hand :).
      Ich denke, man muss nicht gleich vegan leben. Auch kleine Veränderungen können Großes bewirken.
      Auf meinem Blog habe ich diverse Rezepte, vielleicht sind ja ein paar entsprechende Alternativen zu Milchprodukten für dich mit dabei ;).
      LG

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s