Warum Schubladendenken Stillstand bedeutet. Und was positives Vorleben damit zu tun hat.

Nichts hält uns so sehr zurück wie Schubladendenken. Denn es hemmt uns dabei uns weiter zu entwickeln. Es ist vielmehr selbst erwählter Stillstand.

Doch wir alle praktizieren es. Auf die eine oder andere Weise. Stecken Menschen verschiedener Gruppierungen in Schubladen.

Einmal Scheuklappen auf, nicht mehr ablegen, bitte.

Doch wir leben nicht auf diesem Planeten um in irgendwelche Schubladen gepresst zu werden. Vielmehr sind wir alle individuell. Und so möchte ein jeder von uns doch betrachtet werden, oder? „Warum Schubladendenken Stillstand bedeutet. Und was positives Vorleben damit zu tun hat.“ weiterlesen

[Mindful Monday] – Warum wir uns mehr bewegen sollten.

Sport im Allgemeinen soll ja viele gesundheitliche Vorteile haben. Ich glaube, das gebietet wohl auch die Logik, oder? Doch nicht selten fehlt uns entweder die Motivation oder auch die Zeit regelmäßige Bewegung in unseren Alltag zu integrieren, sodass dieses Vorhaben nicht selten an einem dieser Umstände scheitert. „[Mindful Monday] – Warum wir uns mehr bewegen sollten.“ weiterlesen

Pflanzlich leben und das soziale Umfeld…

Nicht selten ist es so, dass man irgendwann einmal an den Punkt kam, dass man vielleicht eine Dokumentation oder einen Fernsehbericht gesehen hat, mit dem Leid der Tiere konfroniert wurde, und für sich entschieden hat – so wie bisher kann ich nicht mehr weiter machen.
Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier… Es erscheint als sei man plötzlich aufgewacht, nur das Umfeld, die Welt um einen herum, schläft noch. So kann genau dieser Zustand einen nicht selten vor eine emotionale Herausforderung stellen. „Pflanzlich leben und das soziale Umfeld…“ weiterlesen

Ein paar Gedanken zu Weihnachten…

Heute ist es wieder so weit und wir erfüllen unseren Liebsten diverse Weihnachtswünsche. Vielleicht sitzen wir auch bei einem traditionellen Weihnachtsessen zusammen.

Doch worum geht es bei Weihnachten eigentlich?

„Ein paar Gedanken zu Weihnachten…“ weiterlesen

Von veganen Kitas, Kritik und veganer Ernährung bei Kindern.

In Frankfurt gibt es nun die erste vegane Kita. Nun soll in München bald die nächste folgen. Für manche ist diese Nachricht ein Meilenstein in der veganen Bewegung, eine Bereicherung. Für andere wiederum ist es das genaue Gegenteil.
Eltern, welche ihre Kinder vegan ernähren seien zu extrem, gar dogmatisch. So würden sie ihren Kindern ihre eigene Lebensweise aufzwängen, ohne dass diese selbst frei entscheiden könnten. Zudem steht vegane Ernährung bei Kindern in den Augen mancher in der Kritik. Gerade wegen befürchteter Nährstoffmängel, da sich Kinder schließlich ja noch im Wachstum befinden und gerade daher einen höheren Nährstoffbedarf haben. „Von veganen Kitas, Kritik und veganer Ernährung bei Kindern.“ weiterlesen

Ist Ernährung keine Privatsache?

Ernährung ist mit so vielen verschiedenen Aspekten verbunden, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf der einen Seite ist Ernährung etwas Soziales. Gemeinsam am Esstisch zu sitzen, kann verbinden. Auf der anderen Seite ist es auch mit gewissen Emotionen verbunden. So geht es nicht nur um reine Nahrungsaufnahme um mal eben den Körper am Laufen zu halten. Denn Essen schmeckt, es spricht optisch an, es kann einem gut tun. Manchmal verbindet man damit auch gewisse Kindheitserfahrungen oder Traditionen. „Ist Ernährung keine Privatsache?“ weiterlesen

Vegetarier/Veganer in betagtem Alter. Veggie-Senioren ein Vorbild für die Jüngeren?

Heute möchte ich mal über ein etwas anderes Thema sprechen. Oftmals heißt es ja gerne die vegane Lebensweise sei ein Trend. Vor allem unter jungen Menschen Mitte zwanzig, Anfang dreißig. Sicher ist das so. Doch es gibt auch Menschen, die sich gerade in betagtem Alter dazu entscheiden der Tiere wegen Vegetarier oder sogar Veganer zu werden. „Vegetarier/Veganer in betagtem Alter. Veggie-Senioren ein Vorbild für die Jüngeren?“ weiterlesen

Tierliebe und Tierprodukte essen, geht das?

Manche sagen, von Tierliebe zu sprechen und gleichzeitig Tierprodukte zu essen sei ein Widerspruch. So sei vegan zu leben die einzig wahre Konsequenz. Denn, nur wer auf sämtliche Tierprodukte verzichtet, gleicht sein Handeln an seine ethische Überzeugung an. Alles andere bezeichnet man viel eher als Kognitive Dissonanz. Man findet Tierquälerei zwar schlimm, blendet diese Umstände, wenn man Fleisch, Milchprodukte oder Eier isst aber aus.
Wem also wirklich Tierwohl am Herzen liegt, der ist konsequent und macht keine Kompromisse.

Kann man also wirklich nicht tierlieb sein und gleichzeitig Tierprodukte essen? „Tierliebe und Tierprodukte essen, geht das?“ weiterlesen