Nicht nur Tierprodukte werfen einen Schatten… Avocados ebenso.

„Sorry Veganer, aber…“ war vor Kurzem wieder einmal eine dieser Schlagzeilen.
Berichtet wurde über Avocados und dass hierfür ganze Bienenvölker von Plantage zu Plantage importiert werden. Einzig zur Bestäubung. Ein Umstand, der ja auch nicht gerade ganz der veganen Tierethik entspricht. Folglich sind Avocados nicht vegan. Weil eben nicht tierleidfrei. „Nicht nur Tierprodukte werfen einen Schatten… Avocados ebenso.“ weiterlesen

Thema Grillen – Es geht auch vegan-vegetarisch.

Sommerzeit ist Grillzeit. Die Phase im Jahr, in der viele sich darüber freuen sich auf den Balkon oder die Terrasse zu stellen und mit Freunden oder Familie zusammen zu grillen.
So wandern dann in den Supermärkten mal wieder vermehrt verpackte Fleischstücke übers Kassenband, während Werbetafeln mit lächelnden Menschen, die vor einem Grill stehen und sich auf das frisch zubereitete Essen freuen.
Die Sonne lacht, der Grill ist erhitzt und das Stück Fleisch wird gewendet. Doch warum? „Thema Grillen – Es geht auch vegan-vegetarisch.“ weiterlesen

„Pflanzen sind auch Lebewesen.“

Nach gut über 3,5 Jahren als Veganer kann ich schon gar nicht mehr zählen wie oft ich dieses Argument nun schon gehört habe. Pflanzen sind auch Lebewesen. Oder Pflanzen haben auch Gefühle. So werden in Diskussionen dann nicht selten Pflanzen mit Tieren als Lebewesen gleichgesetzt. Manchmal ist dann sogar von Doppelmoral der Vegetarier und Veganer die Rede. Denn man rede ja von Tierleid, beachte dabei aber nicht das Pflanzenleid.  „„Pflanzen sind auch Lebewesen.““ weiterlesen

Das Fleisch-Paradoxon

Gerade in Gesprächen um das Thema Tierhaltung, Vegetarismus usw. heißt es öfter mal, dass das Gegenüber Fleisch von „glücklichen Tieren“ oder „vom Bauernhof nebenan, wo man weiß, dass die Tiere gut gehalten wurden“ oder „nur Bio“ kaufe/konsumiere.
Wenn man wirklich bestrebt ist wenigstens auf die Art der Haltung zu achtet – gute Sache. „Das Fleisch-Paradoxon“ weiterlesen