Frauen und Krafttraining – 4 Mythen

Als Frau sollte man keinesfalls zu schweren Gewichten greifen, sonst wird man schnell zu massig und verliert womöglich noch jegliche Weiblichkeit. So zumindest eines vieler Vorurteile, die mit der Thematik Frauen und Kraftsport in Verbindung gebracht werden.

Zugegeben, auch ich hatte anfangs solche Bedenken. Und stellte mir dabei diverse Fragen wie: Werde ich nicht zu massig, womöglich unfeminin, wenn ich mit Gewichten trainiere?
Schließlich sind wir als Frauen bekanntlich ja das sogenannte „schwache“ Geschlecht. Zumindest anatomisch betrachtet. Und gerade deshalb passt die Kombination aus Gewichten heben und Weiblichkeit nicht in allen Köpfen zusammen.

„Frauen und Krafttraining – 4 Mythen“ weiterlesen

Von Yin Yoga und warum es so entspannend ist.

Als ich das erste Mal mit Yoga in Berührung kam, war es vielmehr das klassisch, dynamische Yoga. Das sogenannte Yang zum Yin. Jenes, das sich in seinen Asanas primär der Muskulatur widmet.

Ganz anders dazu der Yin Yoga Stil. Einer, der mir sofort beim ersten Mal gefallen hat. Und den ich heute zu meinem liebsten Yoga Stil zähle. „Von Yin Yoga und warum es so entspannend ist.“ weiterlesen

Meditation lernen

Wenn ich früher mit dem Thema Meditation in Berührung kam, dann hatte ich oft Vorbehalte. Hielt es vielmehr für etwas Esotherisches. Spiritualität, das Streben nach Erleuchtung, nicht wirklich etwas für mich.
Doch irgendwann hatte sich das gewendet. Als ich mehr mit dem Thema Achtsamkeit in Berührung kam und darüber schlussendlich wieder bei der Meditation landete. Vor allen Dingen Studien mit buddhistischen Mönchen hatten es mir angetan. „Meditation lernen“ weiterlesen