Lebensmittelverschwendung vermeiden – mit diesen 8 Tipps kein Problem!


In Deutschland werden jährlich etwa 11 Millionen Tonnen Lebensmittel insgesamt verschwendet. In Privathaushalten sollen rund 55 Kilogramm Lebensmittel pro Kopf und Jahr im Müll landen. Weltweit sollen, laut Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) etwa 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel jedes Jahr weggeschmissen werden.
Heftige Zahlen, wenn man sich zu Gemüte führt, dass dem entgegen etwa knapp eine Milliarde Menschen Hunger leidet.

Egal ob abgelaufene Lebensmittelverpackungen, schlecht gewordenes Obst und Gemüse, vielleicht zu viel gekauft oder zu lange gewartet, und schon landen diverse Lebensmittel im Müll.
Gewiss ist niemand von uns perfekt, doch Lebensmittelverschwendung kann vermieden werden.

Wie das geht?

Hier ein paar Tipps, die ein jeder von uns umsetzen kann:

#1 Mindestens haltbar bis bedeutet nicht gleich verdorben

Viele Lebensmittel, welche die Kennzeichnung „mindestens haltbar bis…“ überschritten haben, werden sofort bedenkenlos weggeschmissen. Dabei bedeutet diese Kennzeichnung nicht, dass das jeweilige Lebensmittel ab dem angegebenen Verfallsdatum auch sofort schlecht. Oft können Lebensmittel noch einige Tage, bis hin zu Wochen über das Mindeshaltbarkeitsdatum hinaus verzehrt werden.

Ist das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen, bedeutet das also noch lange nicht, dass das jweilige Lebensmittel auch gleichzeitig schlecht geworden ist. Am Verlässlichsten ist es,  vor dem Verzehr auf seine Sinne zu vertrauen. Alles was untypisch riecht, schmeckt oder die Farbe verändert hat, sollte man nicht mehr essen.

Lebensmittelverschwendung vermeiden

#2 Gemüse darf „hässlich“ sein

Viele Lebensmittel landen im Müll. noch bevor sie überhaupt die Auslagen der jeweiligen Supermärlkte erreicht haben. Alles, weil der Kunde meist optisch hübsche Ware haben möchte. Karotten, Gurken, bis hin zur Tomate und Obstsorten wie Erdbeeren und Co., alles soll möglichst gleichmäßig geformt sein. DOch so ist die Natur nun einmal nicht. Lebensmittelverschwendung kann auch ein Zeichen gesetzt werden, indem man als Kunde zum eben nicht perfekt gefortmten Obst und Gemüse greift. Denn letzten Endes spielt die Optik nur einen sekundäre Rolle, viel entscheidender ist doch der Geschmack.

#3 Lebensmittel richtig lagern

Die Art wie wir Lebensmittel lagern, hat einen entscheidenden Einfluss darauf wie lange diese letzten Ends haltbar sind. Lebensmittel richtig zu lagern kann mitunter dabei helfen Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. So mögen es Kartoffeln und Zwiebeln beispielsweise lieber dunkel, während Lebensmittel wie Salate und Spinat lieber im Kühlschrank kühl gehalten werden sollten.

#4 Kaufe nur das, was du auch wirklich brauchst

Manches Mal kaufen wir mehr als wir eigentlich benötigen. So kann es schnell einmal passieren, dass Lebensmittel unnötig schlecht werden und verderben. Um dem entgegen zu wirken, kann es hilfreich sein, sich vor dem Einkauf Gedanken darüber zu machen was man denn wirklich benötigt. Der gute, alte Einkaufszettel ist da ein wahrer Lebensmittelretter. Denn, je gezielter wir einkaufen, desto weniger Lebensmittel landen schlussendlich im Müll.

#5 Nicht mehr kochen als notwendig

Sicher kennen das so manche von uns, man kocht mehr als man eigentlich aufessen kann. Oder aber es bleibt etwas übrig, weil es nicht jedem so schmeckt wie gedacht. Oder der eine oder andere doch schneller satt ist. Hierbei kann es hilfreich sein lieber weniger zu kochen. Oder, sollte doch etwas übrig bleiben, dieses schnellstmöglich zu einem späteren Zeitpunkt aufzubrauchen. So können solche Essensreste beispielsweise für die nächste Lunchbox verwendet oder in der Tiefkühltruhe eingefroren werden.

Lebensmittelverschwendung vermeiden

#6 Werde kreativ

Nichts ist spannender als in der Küche kreativ zu werden. Sei es die übrig gebliebenen Bohnen, eine halbe Zucchini oder noch ein paar Möhren, schnell lassen sich aus diesen Zutaten ganz neue Gerichte zaubern. Wie wäre es vielleicht mit einem Resteauflauf oder einer gemüsigen Restesuppe? Lebensmittelverschwendung lässt sich auf viele Arten und Weisen spielend vermeiden.

#7 Lass dich nicht von Sparangeboten locken

Wer kennt sie nicht, die gut klingenden Sparangebote? „Zwei zum Preis von einem“. Zu schön um wahr zu sein. Und gar nicht gut, wenn es um Lebensmittelverschwendung geht. Denn was sich gut anhört, ist oft Quatsch. Wenn man nur zwei Joghurts benötigt, macht es keinen Sinn noch einen dritten mit Nachhause zu nehmen, wenn dieser letzten Endes sowieso nur schlecht wird. Daher ist man besser bedient nur so viel zu kaufen, wie man tatsächlich auch benötigt.

#8 Betagtes Obst in den Mixer

Niemand möchte betagtes, fast mehlig werdendes Obst roh essen. Eine prima Variante betagtes Obst weiter zu verwenden, statt es in den Müll zu schmeißen ist, daraus einen leckeren, kühlen Smoothie zu machen. Zusammen mit ein paar Eiswürfeln, Proteinpulver oder vielleicht Spinat oder frischen Erdbeeren und es entsteht ein leckeres und vitaminreiches Power-Getränk.

 

Fotos: Pexels.com

8 Kommentare zu „Lebensmittelverschwendung vermeiden – mit diesen 8 Tipps kein Problem!

  1. Ein immer wichtig zu erwähnendes Thema. Ich versuche auch hin und wieder mein Konsum und meine Lagerungssungskilzz zu verbessern. Essen wegwerfen muss tatsächlich nicht sein. Zum Punkt #5 kann ich noch hinzufügen, dass man übrig gebliebenes Essen auch einfach einfrieren lassen kann. Ist ziemlich sparsam und man wirft nichts weg 🙂

    Liebe Grüße lass ich dir da

    Bathy

    Liken

  2. Liebe Cordula,

    bei diesem Thema bin ich ganz bei dir. Ich finde es erschreckend, wie viele Lebensmittel einfach achtlos entsorgt werden. Danke, dass auch du darauf aufmerksam machst.

    Liebe Grüße
    Stefanie Betken 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Stefanie,
      oh ja, das geht mir genauso. Meist wird vor allem so viel unnötig weggeschmissen, das mit ein paar einfachen Veränderungen im Alltag vermieden werden kann.
      LG

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s