Spinat-Cashew-Pesto


Ich glaube ja, es gibt so gut wie niemanden, der keine Nudelgerichte mag. Denn, auch wenn ziemlich unscheinbar, mit Nudeln lassen sich so viele unzählige Variationen kreieren. Ob klassisch in Form von Bolognese, als Auflauf oder mit Pesto, der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Besonders mag ich selbst ja Spaghetti mit Tofubolognese. Ziemlich simpel, dafür aber jedes Mal super lecker. Am liebsten mit selbstgemachten Mandelparmesan, als Parmesan-Alternative.

Heute gibt es daher für alle Nudelliebhaber ein neues Rezept für eine simple, schnell zubereitete Spinat-Cashew-Pesto.

Wer es selbst einmal ausprobieren möchte, benötigt folgende Zutaten:

  • 200g Spinat
  • 100g Cashewkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100ml Olivenöl
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Oregano
  • 1 Prise Salz

 

 

 

Und so geht´s:

1.) Die Cashewkerne für etwa 1 bis 2 Std. in lauwarmem Wasser einlegen. Das Einweichwasser danach abgießen.

2.) Die Cashewkerne abtropfen lassen und grob hacken.

3.) DIe Spinatblätter waschen und gut trocknen.

4.) Dann den Knoblauch abziehen und fein hacken.

5.) Als nächstes das Olivenöl, die gehackten Cashewkerne, Knoblauch und Spinat in einen Mixer geben und zu einer Pesto vermengen.

6.) Anschließend die Pesto mit Pfeffer, Salz und Oregano abschmecken.

7.) Zu guter Letzt das Pesto in ein verschließbares Glas umfüllen.
So ist die Pesto in etwa 10 Tage haltbar.

Pesto3.jpg
Pesto4

Die Pesto lässt sich ganz simpel während dem Kochen der Nudeln zubereiten. In weniger als zehn Minuten.

Dann viel Spaß beim Ausprobieren und vegan genießen :).

2 Kommentare zu „Spinat-Cashew-Pesto

  1. Hey super Beitrag. Dieses Rezept ist einfach eine Bombe. Es schmeckt sehr gut, kannte es schon davor. Mache es genau so wie du, nur statt den Cashews nehme ich Pinienkerne. Ab und zu kommt es echt sehr gut mal aufs Brot zu schmieren und mit einer Suppe zu genießen.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Vlad,
      vielen lieben Dank für das positive Feedback zu meinem Rezept :).
      Oh ja, mit Pinienkernen kann ich es mir auch sehr gut vorstellen. Und aufs Brot ist es auch einmal etwas anderes ;).
      LG

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s