Liebster Award #3

Wer nicht weiß was ein Liebster Award ist, so könnte man das so erklären, dass es sich dabei um einen imaginären Award handelt, der von Bloggern an andere Blogger weiter gegeben wird.  So sollen diese sowie die Leser den jeweiligen Blogger etwas besser kennen lernen, wodurch das Ganze einen persönlicheren Charakter bekommt. „Liebster Award #3“ weiterlesen

Und noch ein Liebster Award ;)

Jetzt habe ich zum zweiten Mal das Vergnügen für den Liebster-Award nominiert worden zu sein. Dieses Mal von der lieben Cherrypie von Cherrypieworld. Danke dir dafür!
liebsteraward2Wem der Liebster-Award nichts sagt, hier einmal die Regeln dazu im kruzen Überblick:

  • Verlinke den Blog, der dich nominiert hat, in deinen eigenen „Liebster Blog Award“-Beitrag.
  • Kennzeichne deinen Beitrag mit eines der Blog-Award Buttons.
  • Beantworte die an dich gestellten zehn Fragen.
  • Wähle Blogs aus, die weniger als fünfhundert Follower haben, die du nominieren möchtest.
  • Formulieren zehn neue Fragen, die du den Nominierten stellst.
  • Teile den von dir nominierten Bloggern mit, dass du sie nominiert hast.

Nachdem das geklärt wäre, hier meine Antworten auf Cherrypies Fragen:

1. Morgenmuffel oder Sonnenschein?
Eine Mischung aus beidem, würde ich sagen. Denn ich mag es, wenn ich nicht ganz so früh aufstehen muss. (Morgens um halb sechs aufzustehen, wenn ich Frühschicht habe, mag ich nicht wirklich.) Nichts desto trotz kann ich auch nicht allzu lange schlafen. Ich habe dann immer das Gefühl etwas Wichtiges vom Tag zu verpassen :).

2. Was war deine größte Jugendsünde?
Ich würde sagen, als ich mir ein Tattoo von einem schlechten Tätowierer habe stechen lassen. Ich habe es mir damals noch von demselben Tätowierer nachstechen lassen, doch wirklich besser sah das Motiv danach auch nicht aus. Letzten Endes ist das Ding unter einem Cover-up verschwunden, das jetzt deutlich besser aussieht ;).

3. Welche verstorbene Persönlichkeit würdest du gerne treffen?
Hm, da fällt mir spontan niemand ein. Es gibt da wirklich viele Menschen, die Beeindruckendes geschaffen und erreicht haben. Nichts desto trotz gibt es da jetzt niemanden, der für mich besonders hervorsticht.

4. Was sollte es in der Zukunft auf jeden Fall geben?
Mehr Aufklärung was die Produktion und deren Auswirkungen von Tierprodukten betrifft.

5. Was ist dein absolutes Lieblingsland?
Da fällt es mir schwer mich zu entscheiden. Länder, die ich sehr schön finde sind zum Einen Neuseeland, Schweden, Italien, aber auch Kanada.

6. Wenn du ein Tier wärst, welches wärst du?
Eindeutig eine Katze :).

7. Wenn du Bundeskanzlerin wärst, was würdest du als erstes tun?
Ich würde dafür sorgen, dass jeder Mensch genug verdient um gut zu leben und fürs Alter eine gesicherte Rente erhält.

8. Was ist dein Lieblingszitat?
„Tiere sind Lebewesen, keine Lebensmittel.“

9. Schreibe den ersten Satz von dem Buch, das du gerade liest, auf. (Titel und Autor nicht vergessen ;-))
Ist zwar schon etwas länger her, aber zuletzt habe ich das gelesen: „Sie griffen mich in Dover auf, als ich wieder einreisen wollte.“ – Das unerhörte Leben des Alex Woods. Oder warum das Universum keinen Plan hat von Gavin Extence.

10. Welche Verkehrsregel hältst du für überflüssig?
In Dänemark gibt es eine Verkehrsregel, nach der man erst einmal unter sein Auto sehen muss, ob nicht jemand darunter liegt, bevor man wegfährt. Ob das jetzt vorbildlich oder überflüssig ist, hängt von der Sichtweise des Betrachters ab, denke ich ;):

11. Hast du schon mal bei einem Spiel gemogelt?
Ja, als Kind beim Romé spielen. Ich habe mir manchmal die Joker aus dem Kartendeck gefischt.


Dann mal zu den Blogs, die ich hier nominiere:
– Veganmom
– Leben mit Neurodermitis
– Kittty´s Welt


Zu guter Letzt dann noch die von mir gestellten Fragen:
1. Wie findest du Zeit zum Bloggen?
2. Was ist dein Lieblingsessen? Und warum?
3. Welche Ziele hast du für die Zukunft mit deinem Blog?
4. Welchen Film sollte man deiner Ansicht nach auf jeden Fall gesehen haben?
5. Was ist Glück für dich?
6. Hast du jemals einen Blogeintrag bereut, den du veröffentlich hast?
7. Welche Themen möchtest du in Zukunft noch näher beleuchten und darüber berichten?
8. Was machst du, wenn du nicht gerade bloggst?
9. Über welchen Witz kannst du immer lachen?
10. Wenn du die Wahl hättest, wo würdest du gerne leben?

Ein „Liebster-Award“ :).

liebster_award1-1_thumb1Wow. Jetzt habe ich auch das Vergnügen zu denjenigen zu gehören, die für den Liebster-Award nominiert wurden ;).
Zuerst wusste ich ja nicht was das genau ist. Doch, als ich es, nach etwas Recherche wusste, habe ich mich umso mehr darüber gefreut. So hat mich die liebe Eva von Vegan Century (ein richtig toller Blog mit einer Vielzahl an leckeren, veganen Rezepten. Schaut einfach mal rein, es lohnt sich ;)) nominiert. Danke dir dafür!

Dann will ich mal loslegen und die von Eva gestellten Fragen beantworten:

1. Wer bist du?
Mein Name ist Cordula, ich bin 32 Jahre alt und ich koche, zeichne und schreibe gerne.

2. Wieso bloggst du?
Ich blogge um über die Dinge zu schreiben, die mir am Herzen liegen. Auch mit der Absicht andere über das Thema Veganismus aufzuklären und zu zeigen, dass das Ganze nicht ganz so extrem und radikal ist wie viele sich das gerne mal denken ;).

3. Kannst du dir vorstellen, vegan zu leben? Falls du das schon tust, wieso ist dem so?
Also, vegan lebe ich ja schon. Ich tue das hauptsächlich wegen den Tieren, weil ich die Art und Weise wie unsere Gesellschaft mit Lebewesen umgeht schlichtweg für falsch halte. Ich denke der Spruch: Tiere sind Lebewesen und keine Lebensmittel, trifft meine Einstellung dazu am besten.

4. Wer ist deine Lieblingsgestalt in der Geschichte?
Um ehrlich zu sein gibt es da niemand Speziellen.

5. Dein Traum vom Glück?
Mit der Liebe meines Lebens gemeinsam alt werden.

6. Wohin würdest du auswandern?
Was mich faszinieren würde wäre zum Einen Kanada und zum Anderen fände ich auch Schweden und Neuseeland ganz interessant. Ich kann mich da irgendwie nicht so recht entscheiden :).

7. Was würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen? Nicht mehr als 3 Dinge, keine Menschen!
Einen Mixer zum Smoothies machen, einen MP3 Player mit Musik sowie Papier und Bleistift zum Zeichnen.

8. Was ist deine beste Angewohnheit?
Ich würde sagen, dass ich es nicht mit ansehen kann, wenn Minderheiten schlecht behandelt oder diskriminiert werden und ich finde, dass jeder eine faire Chance verdient hat.

9. Was willst du unbedingt noch tun, bevor dein Leben irgendwann endet?
Miterleben wie Veganismus so alltäglich wird wie das Fleisch-essen heute. Und dazu möchte ich meinen Teil beitragen, indem ich, in Bezug auf das Thema, für mehr Aufklärung sorge.

10. Deine Helden der Wirklichkeit und wieso sind sie es? Nenne 2!
– Patrik Baboumian
Auch wenn für mich persönlich der gesundheitliche Aspekt eher eine Nebenrolle spielt, so finde ich, dass Patrik zeigt, dass man auch ohne Tierprodukte sportliche Höchstleistungen, ja, sogar Weltrekorde erzielen kann. Doch was mir an ihm besonders gefällt ist, dass er den ethischen Aspekt hierbei nicht außer Acht lässt und sich in mehreren Projekten für Tierschutz und eine vegane Lebensweise stark macht.

– „Der Artgenosse“
In seinen Youtube-Videos geht er auf ziemlich sachliche, doch auch zynisch-lustige Art und Weise auf die gängigsten Vorurteile, die einem als Veganer so begegnen ein. Von „Fleisch hat uns intelligent gemacht“ bis hin zu „Woran erkennt man einen Veganer?“, ist so gut wie alles dabei. Und ich finde, er macht die Sache ziemlich gut, sodass ich seinen Kanal nur weiter empfehlen kann ;).


Hier dann die Blogger, die ich an dieser Stelle nominiere:
– Mehr als Grünzeug
– do the simple shit
– In 100 Tagen
– Tafeltanten
– Feitales


Und hier die von mir gestellten 10  Fragen:
1. Warum bloggst du?
2. Was hat dich dazu bewogen Veganer/Vegetarier zu werden?
3. Was ist dein derzeitiger Lieblingssong?
4. Was inspiriert dich zum bloggen?
5. Was bedeutet Freiheit für dich?
6. Was war in Bezug aufs Bloggen bisher deine größte Herausforderung?
7. Eine Fee kommt vorbei und sagt, du hast 3 Wünsche frei – welche wären das?
8. Was denken deine Freunde/Familie/Partner über deinen Blog?
9. Was bringt dich zum Lachen?
10. Auf was könntest du nie und nimmer verzichten?


Zu guter Letzt, die Regeln im kurzen Überblick:

  • Verlinke den Blog, der dich nominiert hat, in deinen eigenen „Liebster Blog Award“-Beitrag.
  • Kennzeichne deinen Beitrag mit eines der Blog-Award Buttons.
  • Beantworte die an dich gestellten zehn Fragen.
  • Wähle fünf Blogs aus, die weniger als fünfhundert Follower haben, die du nominieren möchtest.
  • Formulieren zehn neue Fragen, die du den Nominierten stellst.
  • Teile den von dir nominierten Bloggern mit, dass du sie nominiert hast.