Von Slow Blogging. Oder: Warum ich langsam blogge

Ein Blog ist meist mehr als nur ein Hobby-Projekt, an dem man ab und zu mal bastelt. Und wenn man keine Lust hat, es einfach mal weg legt. Es ist ein Projekt, das gepflegt werden möchte. In welches man meist viel Herzblut und Zeit gesteckt hat.

Ich verbringe mit meinem Blog gut zehn Stunden wöchentlich, manchmal auch mehr. Und das neben Arbeit, Haushalt, Hobbies und den sonstigen Verpflichtungen, die das Leben für einen bereit hält. Manchmal sind es auch mehr als nur diese genannten zehn Stunden. Besonders dann, wenn es um die Recherche für so manche Beiträge geht. „Von Slow Blogging. Oder: Warum ich langsam blogge“ weiterlesen

Mehr Wertschätzung für Blogs

Einen Blog zu betreiben bedeutet viel Arbeit. Recherche für Beiträge, sich Gedanken darüber zu machen was andere interessieren könnte und dabei auch möglichst fundierten Content zu liefern.
Essen möglichst appetitlich in Szene setzen, die geschossenen Bilder zu bearbeiten, das Ganze mit Text füllen. Sich Gedanken machen. „Mehr Wertschätzung für Blogs“ weiterlesen

[Blogparade] – Eure Erfahrungsberichte. Was hat sich verändert, seit du Veggie wurdest?

Das hier wird die erste Blogparade auf diesem, meinem Blog werden ;). Ein für mich noch etwas unbekanntes Territorium. Denn, wie mit so allen Sachen im Leben, die man das erste Mal in Angriff nimmt, fehlt es nicht nur an Erfahrung, es schwingt auch eine gewisse Nervosität mit. „[Blogparade] – Eure Erfahrungsberichte. Was hat sich verändert, seit du Veggie wurdest?“ weiterlesen